Trainingsblog #01

Willkommen zu meinem neuen Trainingsblog! Hier berichte ich wöchentlich über mein Training und alles was zu meinem Training dazu gehört

Trainingsblog
So gings los

Eigentlich hatte ich ja vor an Gewicht zuzulegen, so knapp an die 100kg Grenze…und dann auch im kommenden Jahr in der entsprechenden Gewichtsklasse bei der GDFPF an den Start zu gehen.

Zunehmen deshalb, weil ich krafttechnisch seit einiger Zeit auf der Stelle trete und einfach mal eine Weile leicht im Kalorienüberschuss verbringen wollte um zu schaun obs aufwärts geht.

Zu fett

Aber was ist passiert? Aus meinem Vorhaben, so ca. 1kg pro Monat zuzunehmen wurden mal locker 1kg pro Woche und ich fühlte mich beim Stand von knapp 96kg einfach nur noch fett.
So ist das halt, wenn ich zunehmen darf…da wird aus einem Riegel Schokolade im Handumdrehen ne ganze Tafel, dazu einige fragwürdige Zwischenmahlzeiten…Mahlzeiten insgesamt tracken natürlich kein Bock…und das man sich dabei gerne mal um 500-1000 kcal verschätzt ist ja allgemein bekannt .

Dann doch Diät

Egal, seit 2 Wochen dann wieder Kommando zurück und erstmal Diät. Diesmal einigermaßen getrackt (mit Yazio) bei 1800-2000kcal. Spaß macht mir das Tracken nicht, aber der Konrolle zuliebe…
Allerdings verlängern immer wieder kleine Unterbrechungen (quasi jedes Wochenende) zur Pflege bestehender Freundschaften diesen Diätzyklus. Denn wer wie ich in der Pfalz lebt, hat von April bis Oktober mit gefühlten 1000 Weinfesten (und einem Bierfest) zu kämpfen und will und kann sich da auch nicht immer fernhalten;-)

Mein Ziel sind nun 90-91kg Körpergewicht um dann wieder mit anständiger Trainingsplanung und sinnvoller Ernährung meine Kraftwerte kontinuierlich zu steigern.
Ich denke mal die 100kg Klasse lasse ich vorerst bleiben, dazu bin ich dann wohl zu eitel;-)
Oder ich versuchs wirklich mal mit kontolliertem zunehmen…und kein fettfressen…mal schaun.

Training

Trainingstechnisch verwende ich in dieser Diätphase einen reduzierten Hypertrophie-Block mit 4 Trainingseinheiten pro Woche im Ganzkörper-Split.
Das normale Volumen in diesem Block wäre für mich während der Diät einfach zu viel, außer ich könnte den Rest des Tages auf der Couch verbringen…geht aber nicht. Somit reduziere ich einfach die Gesamtzahl der Sätze (auf die Woche gesehen) in meinen Hauptübungen Kniebeugen, Bankdrücken und Kreuzheben. Bei den Assistenzübungen bleiben die Satzzahlen einigermaßen konstant.
Die Trainingsgewichte versuche ich in dieser Phase stabil zu halten, allerdings verzichte ich auf Maximalversuche und sonstige Rekordversuche (AMRAPs), einfach um Verletzungen und zu starke Ermüdung zu vermeiden.

Eine ausführliche Beschreibung meines Trainings gibt es im nächsten Beitrag meines Trainingsblog

Teile diesen Beitrag

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.